Akkordeon

Das Akkordeon gehört zu der Gattung der Handzuginstrumente und wird zu den so genannten „selbstklingenden Unterbrechungs-Aerophonen“ gezählt. Bei einem Akkordeon wird der Ton durch frei schwingende, durchschlagende Zungen erzeugt. Alle Handzuginstrumente, die auf dem Diskant – also auf der rechten Seite - eine Tastatur in abgewinkelter Form besitzen, werden als Akkordeon bezeichnet. Es gibt verschiedenste Bezeichnungen dieses Instruments: Handharmonika, Ziehharmonika, Ziehorgel, Handorgel, Riemenorgel, Quetschkommode, Zerrwanst, Tretschrank, Schifferklavier oder auch einfach Harmonika. Der charakteristische Klang des Akkordeons ist beispielsweise in französischen Chansons oder norddeutschen Shantys zu finden.

Akkordeonunterricht in Ihrer Stadt