Ukulele

Die Ukulele ist ein gitarrenähnliches Zupfinstrument und normalerweise mit vier Saiten bespannt. Die Variationen der Bespannung reichen jedoch auch über sechs bis acht Saiten. Sie verfügt meist über ähnliche Proportionen wie eine Gitarre, ist jedoch nur circa 60 cm lang und 20 cm breit. Die Ukulele vermittelt aufgrund ihrer geringen Größe den Eindruck einer Spielzeuggitarre für Kinder. Ukulele bedeutet auf hawaiianisch „hüpfender Floh“. Die Vorform der Ukulele, die Barguinha, stammt aus Portugal und kam Ende des 19. Jahrhunderts nach Hawaii, von wo aus das Mini-Zupfinstrument schließlich seinen Siegeszug gen Amerika und Europa antrat. Die wohl größte Bekanntheit kam dem Instrument durch den Billy-Wilder-Film "Manche Mögen’s Heiß" zuteil, in dem Marilyn Monroe alias "Sugar" die Ukulele spielt.

Ukulelenunterricht in Ihrer Stadt