Zither

Bei der Zither handelt es sich um ein Zupfinstrument, das zu der Familie der Saiteninstrumente, der so genannten Chordophone zählt. Ursprünglich ein traditionelles Volksmusikinstrument der Alpenländer, breitete sie sich im ausgehenden 19. Jahrhundert in den Salons des europäischen Bürgertums aus. Nach den Weltkriegen wurde die Bauweise der Zither einer innovativen Weiterentwicklung unterzogen. Die Konzertzither besteht aus einem flachen Kasten mit einem Schallloch, über den 27 bis 37 Saiten gespannt sind. Bei der klassischen Spielweise werden mit der einen Hand die Saiten der Zither gegriffen, während mit den Finger der anderen Hand die Saiten angerissen oder gezupft werden.

Zitherunterricht in Ihrer Stadt